Die britische Datenschutzbehörde ICO verhĂ€ngte ein Bußgeld in Höhe von 11.843 € weil bei der gemeinnĂŒtzigen Organisation HIV Scotland am 03.02.2020 eine E-Mail mit einem offenen Verteiler an 105 EmpfĂ€nger verschickt wurde.

Zu den EmpfĂ€ngern gehörten unter anderem PatientenanwĂ€lte von Personen, die in Schottland leben und an HIV erkrankt sind. Bei 65 Adressaten ließ sich aus ihrer E-Mail-Adresse ihr Name entnehmen.

Die ICO wertete dies als Verletzung des Grundsatzes der IntegritĂ€t und Vertraulichkeit und kritisierte außerdem die mangelhaften technisch-organisatorischen Maßnahmen der Organisation.

Quellenangaben:

  • DSGVO Portal, abgerufen am 01.11.2021 unter https://www.dsgvo-portal.de/