[Berlin.] Kein Thema hat uns diesen Monat so beschĂ€ftigt wie COVID-19. Die Konsequenz der QuarantĂ€ne-Maßnahmen war neben geschlossenen Restaurants und GeschĂ€ften vor allem eins: Deutschland arbeitet von Zuhause.

Zwar hat das mobile Arbeiten in den letzten Jahren immer mehr Einzug in die Unternehmen gefunden, dass allerdings ganze Abteilungen von Zuhause aus miteinander interagieren und Meetings nur noch online stattfinden, hat es in solch einem Ausmaß bisher nicht gegeben. Aus diesem Grund waren auch die Anforderungen an das Homeoffice selten so prĂ€sent wie im April diesen Jahres. Und auch in naher Zukunft wird der vergangene Monat die Unternehmen beeinflussen, da nun die Wichtigkeit und Dringlichkeit der betrieblichen Digitalisierung deutlich geworden ist.

Digitalisierung bedeutet AgilitÀt

COVID-19 hat neben zahlreichen weiteren VerĂ€nderungen einen Wandel in Hinblick auf die IT-Infrastruktur der Unternehmen angestoßen. Homeoffice wird zunehmend aus einem neuen Blickwinkel betrachtet, da fĂŒr viele Arbeitgeber der Vorteil der betrieblichen Digitalisierung als Selbstschutzmaßnahme deutlich geworden ist. Mobiles Arbeiten wurde bisher vor allem als ein ZugestĂ€ndnis an die Arbeitnehmer betrachtet. Einfach mal von Zuhause zu arbeiten geht einher mit erhöhter FlexibilitĂ€t, mehr Raum fĂŒr Freiheit und eine ausgewogene Worklife-Balance. In der Coronakrise wurde allerdings deutlich, dass Homeoffice nicht nur fĂŒr die Arbeitnehmer vorteilhaft ist.

All jene Firmen, die durch ihre fortgeschrittene Digitalisierung und die vorhandene IT-Infrastruktur den Unternehmensbetrieb nahtlos in die Eigenheime ihrer Mitarbeiter verlegen konnten, hatten deutlich weniger EinbrĂŒche zu verzeichnen. Die Nachsicht hatten vor allen die Betriebe, die bisher von der Integration von mobilem Arbeiten abgesehen hatten. Viele dieser Firmen haben im vergangenen Monat intern alles Mögliche in Bewegung gesetzt, um ihre Mitarbeiter schnellstmöglich auszustatten und arbeitsfĂ€hig zu machen. FĂŒr viele war diese Herausforderung allerdings zu groß, zu kurzfristig und zu kostenintensiv. Die lang- und mittelfristigen Effekte werden spĂŒrbar sein. In Zeiten von Corona war und ist die digitale AgilitĂ€t im wahrsten Sinne des Wortes goldwert.

Quelle: Artikel „Rechtliche Grundlagen: Datenschutz und Datensicherheit im Homeoffice“, abgerufen am 08.04.2020 unter https://www.heise.de/newsticker/meldung/Datenschutz-und-Datensicherheit-im-Homeoffice-4698301.html