Dieses Glossar soll als Nachschlagewerk fĂŒr datenschutzrechtliche Begriffe zum GrundverstĂ€ndnis dienen. Es ist derzeit im Aufbau und wird stetig ergĂ€nzt.

  • Cloud Act: Gesetz der amerikanischen Regierung (2018). Es handelt sich hierbei um ein US-amerikanisches Gesetz, das amerikanische Internet-Firmen und IT-Dienstleister dazu verpflichtet, US-Behörden Zugriff auf gespeicherte Daten zu gewĂ€hren, sogar dann wenn die Speicherung nicht in den USA erfolgt. Durch den Cloud-Act wurde die staatliche Sicherheit und die VerfĂŒgungsgewalt der Behörden ĂŒber das Recht des Einzelnen gestellt.
  • Privacy-Shield: Beim EU-US-Data-Privacy-Shield handelte es sich um eine informelle, datenschutzrechtliche Absprache, die 2015 bis 2016 zwischen der EuropĂ€ischen Union (EU) und den Vereinigten Staaten von Amerika ausgehandelt wurde. Das Privacy Shield besteht aus einer Reihe von Zusicherungen der US-amerikanischen Bundesregierung und einem Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission. Die Kommission hatte am 12. Juli 2016 beschlossen, dass die Vorgaben des Datenschutzschilds dem Datenschutzniveau der EuropĂ€ischen Union entsprechen. Seit diesem Zeitpunkt wurde das Übereinkommen angewendet, was zur Folge hatte, dass Daten aus einem Mitgliedsstaat der EuropĂ€ischen Union in die USA ĂŒbertragen werden durften. Das Privacy Shield galt als Legitimation und Absicherung fĂŒr einen ausreichenden Schutz der personenbezogenen Daten. Dies ist seit dem 16.07.2020 nun nicht mehr gegeben.
  • Vorratsdatenspeicherung: Der Begriff „Vorratsdatenspeicherung“ beschreibt ein Instrument aus der Kriminaltechnologie, bei dem u.a. Telekommunikationsanbieter verpflichtet werden, ausgewĂ€hlte Daten jahrelang abzuspeichern und bestimmten Organisationen und Institutionen zur VerfĂŒgung zu stellen. Zwar werden in der Regel keine GesprĂ€chsinhalte aufgezeichnet, allerdings bewahren die Unternehmen u.a. die folgenden Daten auf: Kommunikationsmetadaten (Verkehrs-, Standort-, Teilnehmer- und alle anderen Daten einer Kommunikation), Informationen ĂŒber Kontakte (Telefonnummern der GesprĂ€chspartner, Standorte der GesprĂ€chspartner, GesprĂ€chszeiten, verwendete IP-Adressen, HĂ€ufigkeit der Kontakte des Benutzers mit bestimmten Personen wĂ€hrend eines bestimmten Zeitraums) oder Standortinformationen.